Dienstag, April 08, 2014

6.4.2014...


...isch an bsundara Tag gsi!



Miar wünschend Diar Schuah 
wo nid druckend uf dem Wäg wo Du geisch,
und dass dr Rucksack am Rugga
nid d'schwär isch wo du treisch.
Wenn's Obed will werda 
a offani Tür,
dr Himmel uf Erda,
 jo das wünschemer Diar.

Miar wünschend Diar an Engel,
wo di büahtat und au guat zu Diar luagt.
Wenn dr Sturm dussa wüatat,
wenn's hudlat und tuat.
Aso wirsch preschtiara, 
so glaubi kusch für,
so wirsch mengmol no fiira,
jo das wünschemer Diar.

Miar wünschend Diar Kerza,
s'paar hundert, söllend brenna am Fescht,
und a Turta wia Jumbo,
für Di und Dini Gäscht.
Kei Löffel uns Silber, keis Gold ufam Gschiar,
all dä Schmuck in Diar sälber,
jo das wünschemer Diar.

- Peter Reber -
 

 

Montag, März 31, 2014

Argyranthemum frutescens...


...Strauchmargerithen
Freesia Hybride   =   Freesien
Ranuculus asiaticus   =   Ranukeln
Chrysanthemum Santini   =   Astern
Asparagus retrofractus   =   Asparagus...






...hüt han i neui Usaforderig gstartet...

Lehrgang Floristik 
mit 32 Schual/Thematäg uf as Johr verteilt

spannend!!!...



Freitag, März 28, 2014

Wunscherfüller....


...immer wieder kriag i Afroga 
wäg mina "selbergmachta" Sacha...


...drum versuach i dä Wunsch ds'erfülla...

as git as paar Einzelstückli im 


as sunnigs Tägli Eu !

 


Freitag, März 21, 2014

Früahligsgfühl...


...bi unglaublicha, föhniga 22°


tststs...
und d'Wätterfrösch verzellend 
vo Schnee am Wuchaend...
 (wehe!!! )

an sunniga Tag wünsch i Eu

Montag, März 17, 2014

Eiszeit...


...verbi!!!

7.5 Monat

31 Wucha / 93 Trainings / 25 Matches

3000 km bringa & hola















































































Dienstag, März 04, 2014

Cappuccino...


...Latte Macchiato, Espresso,
Cafe Crema, Chai, Tea, Gazosa
an feina Tageskuacha


Neu bi üs im Lädali

alte Milchcentrale
Heerengasse 1
7208 Malans

Mittwoch - Samstag 
9.00  -  11.30

miar freuend üs uf Eura Bsuach!




Montag, März 03, 2014

Öpfelpitschgi...


...wia vielsiitig üseri schön Schwiiz isch
und wiaviel verschiedeni Mundartwörter 
miar bruuchen, wo doch ds'gliicha bedütend,
 gsehnd ihar do:


d'Manuela het dia witzig Idee gha.

monatlich werdend miar üs
 1 Wort usdenka und uf div. Arta umsetza.

Monat März : Apfelkerngehäuse

 

Sonntag, Februar 23, 2014

4 Tag Feria...


...im Lädali

vom 26. Februar   -   1. März



ab am Mittwoch 5. März 
gits ganz viel Neuheita 
und anderi Überraschiga!!!


Samstag, Januar 25, 2014

miar bruuchend...


...ganz viel Platz für Neu's !!!

vom

29. Januar - 1. Februar
9.00  -  11.30


gits ganz viel Artikel zu 50 %


miar freuend üs uf Eura Bsuach!

s'git immer an feina Apero


Donnerstag, Januar 02, 2014

min Wunsch...


...für mich und Dich
für's neua Johr...

as nid ganz perfekts Herz!


Dia 
han i inara Wiahnachtskarta kriagt,
Danka liabi Sandra



Dienstag, Dezember 31, 2013

Rückblick...

 
...uf's Johr 2013...

 a huufa gseh & erlebt,
gschaffet & gruabet, hoch's & tüüf's,
aber sehr dankbar für das gsunda Johr.


Wer keine guten Vorsätze faßt, 
kann auch keine schlechten Erfahrungen machen.

- unbekannt - 

***   ***   ***   ***   ***   ***  

eu allna vo Herza a guata Rutsch in as 
neus, spannends Johr,
mit allem wo's mit sich bringa wird...

 

Mittwoch, Dezember 25, 2013

wenn d'Sunna...


...in d'Stuba uf's 
Christbäumli schiint...
 
Sunnaschii & 14° am Morga am 8.00


Die Sonne weicht dem Licht der Sterne,
das zärtlich Stadt und Land erhellt.
Und hoffnungsvoll sind nah und ferne
die Menschen auf der ganzen Welt.


Ein Wunsch entsteigt dem Schein der Kerzen
die flackernd auf dem Christbaum glühn:
Es möge doch in alle Herzen
die Sehnsucht nach dem Frieden ziehn.


Wenn Toleranz im Weltgefüge
statt Haß auf Erden überwiegt,
erst dann wächst endlich diese Liebe,
in der der Born des Friedens liegt.

- Poldi Lembcke -

Dienstag, Dezember 24, 2013

heilig Obig...


...stoht vor dr Tür,
as klopfet a bi diar und bi miar...



Schwebe hernieder,
heilige Nacht,
leuchte uns wieder,
Stern voller Pracht.

- Clara Forrer - 

***   ***   ***   ***  ***   ***   ***   

vo Herza wünschend miar Eu
frohi Feschttäg mit Eurna Liaba und
ganz viel gnussvolli, zauberhafti Moment.

Carla & Family




Montag, Dezember 23, 2013

Engels...



...Geduld...



Des Menschen Engel ist die Zeit.

- Johann Christoph Friedrich von Schiller - 

Sonntag, Dezember 22, 2013

in dr Stilli...




Die Stille zur Weihnachtszeit wird
 mit jedem Jahr etwas lauter verkündet.

- Brigitte Fuchs - 

Samstag, Dezember 21, 2013

s'goht nur...


...no as paar wenigi Täg...


Über die stille und heilige Nacht,
da hab´ ich mir oft schon Gedanken gemacht.
Doch komme ich dabei nur stets zu dem Ziel,
von “Stille und heilig”, da ist nicht mehr viel.
Denn was ist an Stille, und was noch an Frieden,
uns heute auf diesem Erdball beschieden?

- Gerhard Mühe -

Freitag, Dezember 20, 2013

Sternaklar...



O Heiliger Abend mit Sternen besät,
wie lieblich und labend dein Hauch mich umweht!
Vom Kindergetümmel, vom Lichtergewimmel
aufschau ich gen Himmel in leisem Gebet.

- Karl Gerok - 

***   ***   ***   ***   ***   ***

Öffnigsziita im Lädali:

Mittwoch - Samstig  jewils 9.00 - 11.30

Mentig 23. Dezember 9.00 - 11.30
Zischtig 24. Dezember 9.00 - 11.30

Fitig 27. Dezember 9.00 - 11.30
Samstig 28. Dezember 9.00 - 11.30

2.- 4. Januar 2014 Feria!


Donnerstag, Dezember 19, 2013

weichi...


...Wulla...


Weihnachten offenbart die Temperaturen 
im Umgang der Menschen untereinander.

- Karl Lehmann - 


Mittwoch, Dezember 18, 2013

Zimt...


...Stern...


Wärme
erfüllt mein Haus
und Liebe;

im Herd
knistern die Scheiter.

Leise Musik
schwebt durch den Raum,
und Duft
von Zitronen und Zimt.

Zufriedenheit
lächelt aus Fensterscheiben,
aus bunten,
nicht nur im Traum …

und Dankbarkeit
aus meinem Herzen.

- Ingrid Streicher - 

Dienstag, Dezember 17, 2013

as grossas...


...Teigmännli...
hets gester geh


Der Mensch besitzt nichts
edleres und kostbareres als die Zeit.

- Ludwig van Beethoven - 

Montag, Dezember 16, 2013

Wiahnachts...


...Liader...



Wir wünschen euch:
besinnliche Lieder, manch´ liebes Wort,
tiefe Sehnsucht, ein trauter Ort.
Gedanken, die voll Liebe klingen
und in allen Herzen schwingen.
Der Geist der Weihnacht liegt in der Luft
mit seinem zarten, lieblichen Duft.
Wir wünschen Euch zur Weihnachtszeit
Ruhe, Liebe und Fröhlichkeit!


 -Unbekannt -

Sonntag, Dezember 15, 2013

Guatzli...


...vom Nani...


Wir haben gebacken, wir haben geschafft
wir haben gerührt mit aller Kraft
damit der Teig auch richtig wird
haben wir Mehl hinein gerührt
die Plätzchen sollen köstlich sein
drum mussen Eier und Milch hinein
als der Teig fertig war und gut gerochen
haben wir Plätzchen ausgestochen
und schoben sie dann, denn das muss sein
auf dem Backblech in den Ofen hinein
jetzt sehn Mutti und ich zuhaus
noch mehliger als die Plätzchen aus.

- unbekannt - 

Samstag, Dezember 14, 2013

as kliisas...


...Kerzli...


Nun leuchten wieder die Weihnachtskerzen
und wecken Freude in allen Herzen.
Ihr lieben Eltern, in diesen Tagen,
was sollen wir singen, was sollen wir sagen?
Wir wollen euch wünschen zum heiligen Feste
vom Schönen das Schönste, vom Guten das Beste!
Wir wollen Euch danken für alle Gaben
und wollen euch immer noch lieber haben.

 - Gustav Falke  -
1853-1916

Freitag, Dezember 13, 2013

a silbrigi...


... Träna...



Der Schnee fiel leis´ vom Himmel herab,
so sanft und glitzernd auf dein Grab.
Da ist´s ganz plötzlich mir geschehn,
in der Ferne hab ich das Christkind gesehn.

Und wie ich so denke: “´s ist mir gleich entronnen”,
da scheint es plötzlich näher zu kommen!
Still schweigend tritt es an dein Grab
und eine Träne fällt leis´ hinab.

Dann lächelt´s mich an, verschwind´t in der Nacht.
Es hat mein Geschenk dir ans Grab gebracht.
Denn da, wo ich grad weißen Schnee nur sah,
der Christkindträne Wunder geschah.

In der sterneglitzernden heil´gen Nacht
ist der schönste Christbaum auf Erden erwacht.
Ich spür, dass die Tage von Gott uns gegeben
und wieder genommen - für das ewige Leben.

 -I.Kunath, 2011 -

Donnerstag, Dezember 12, 2013

as kliisas...


...Glöggli...



O Winterwaldnacht, stumm und her,
mit deinen eisumglänzten Zweigen,
lautlos und pfadlos, schneelastschwer,-
wie ist das groß, dein stolzes Schweigen!

Es blinkt der Vollmond klar und kalt;
in tausend funkelharten Ketten
sind festgeschmiedet Berg und Wald,
nichts kann von diesem Baum erretten.

Der Vogel fällt, das Wild bricht ein,
der Quell erstarrt, die Fichten beben;
so ringt den großen Kampf ums Sein
ein tausendfaches banges Leben.

Doch in den Dörfern traut und sacht,
da läuten heut` zur Welt hinieden
die Weihnachtsglocken durch die Nacht
ihr Wunderlied - vom ew`gen Frieden.

 - Karl Stieler -
1842-1885

Mittwoch, Dezember 11, 2013

schön's ...


...Wetter 


Nichts ist beständiger als das Wetter.
Wetter gibt es immer, jeden Tag.

- Else Pannek -

Dienstag, Dezember 10, 2013

Federa...



... liacht...


Nimm mich bei der Hand,
ich zeige dir ein Land,
wo Liebe wohnt und Hoffnung spricht
von Seligkeit und von dem Licht,
das tief in unsre Herzen fällt,
sich bettet auf die ganze Welt,
ein Land, in dem das Glück erwacht
in jeder heil´gen Nacht.


- I. Kunath -


 

Montag, Dezember 09, 2013

scho bald...


...jeder warma  Stuba...


Strahlend, wie ein schöner Traum,
steht vor uns der Weihnachtsbaum.
Seht nur, wie sich goldenes Licht
auf der zarten Kugeln bricht.
“Frohe Weihnacht” klingt es leise
und ein Stern geht auf die Reise.
Leuchtet hell vom Himmelszelt -
hinunter auf die ganze Welt.

-  Unbekannt  -

Sonntag, Dezember 08, 2013

Zucker...


...süass...



Plätzchenduft zieht durch das Haus,
versperrt sind manche Schränke.
es weihnachtet, man kennt sich aus
und wohlsortiert sind die Geschenke.

Man freut sich auf das Kinderlachen
und auf ein paar Tage - ruhig und still,
andern `mal eine Freude machen,
das ist es, was man will.

Weihnachtskarten trudeln ein
von allen Ecken und Kanten,
die meisten sind, so soll es ein
von den Lieben und Verwandten.


  - Unbekannt -

Samstag, Dezember 07, 2013

Stern...





Stern der Sehnsucht,
hoch am Himmel,
leuchte hell durch dunkle Nacht.
Bringe allen Menschen Hoffnung,
die dein sanftes Licht bewacht.

Weck die Hoffnung in den Herzen,
derer, die von Hass zerstört,
dass ein jeder von uns Menschen,
noch das Lied der Liebe hört.

Hass und Liebe sind die beiden
Pole der Unendlichkeit
und wir Menschen wandern alle,
durch die Zeit zur Ewigkeit.

Lass uns mit dem Herzen sehen,
unsern Weg durch Raum und Zeit,
lass uns nicht verloren gehen
in der kalten Dunkelheit.

Nur die Liebe kann verhindern,
 dass wir für immer 
in der Unendlichkeit des Seins verloren gehen.

-  Raina Jeschke -


***   ***   ***   ***   ***   ***   ***

leider kunnts immer wieder vor, 
das Euri Mails nid bi miar akömmend.
normalerwiis antworti uf Mails
innert 24 Stund.
sött das nid dr Fall sie, isch Euri Nochricht
nid bi miar ako...
 bitte probiarends denn  nomol, oder
 per SMS 079 622 36 83

Danka!


Freitag, Dezember 06, 2013

Samichlaus...


Du guter alter Nikolaus,
Du Freund der Kinder nah und fern,
leer Deinen Sack heut´ bei uns aus,
wir alle haben Dich so gern.




as offas Lädali & Wiahnachtsmarkt
ds'Malans

Samstig 7. Dezember 2013
16.00 - 21.00

mit Glüahwii, Tee & Guazli

Donnerstag, Dezember 05, 2013

Liachter...


...ketti...


Es ist Advent
und alles rennt.

Alle rasen wie verrückt
durch die Läden - voll geschmückt.
Hektik, Stress in allen Gassen,
überall sind Menschenmassen.

Es ist Advent
ein Lichtlein brennt.

Gemütlich ist´s  bei mir zuhaus
ich mache alle Lichter aus
und sitz bei Kerzenschein,
mit einem Gläschen Wein.

Was ist Advent?
Kaum einer kennt ...

... noch die Geschicht von Jesus Christ,
das er zum Fest geboren ist.
Lasst uns wieder daran denken
und nicht nur an das große Schenken.

- Annette Pfeiffer Klärle - 

Mittwoch, Dezember 04, 2013

scho 15...


...wird hüt üsa Buab...


Alles Gute zum 15. Geburtstag und viel Glück!
Wir wünschen Dir, 

dass Du Deinen Optimismus behältst,
und dass Du immer gern nach Hause zurück
kommst, wenn Du genug hast von der Welt.


Bleibe jung auch wenn Du älter wirst,
denn das wird Dich 

auch in Zukunft glücklich machen,
denn so viel Du auch erlebst und siehst,
in der Nähe findest Du die schönsten Sachen.

- unbekannt -

Dienstag, Dezember 03, 2013

das wünsch...



...i miar...


Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht´ wie es früher war.
 
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein schenken ohne Herz und Sinn.
 
Ich wünsch´ mir eine stille Nacht,
frostklirrend und mit weißer Pracht.
 
Ich wünsche mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.
 
Ich wünsche mir in diesem Jahr
´ne Weihnacht, wie als Kind sie war.
 
Es war einmal, schon lang ist´s her,
da war so wenig so viel mehr.


 - Unbekannter Autor -

Montag, Dezember 02, 2013

Winter...


...Stilli...


Stille Zeit
ist kaum zu haben,
stille Zeit ist Utopie.


An der Stille sich zu laben,
gibt es selten oder nie.


Also lass
den Rat dir geben:
greife zu und halte fest
wenn dir irgendwann das Leben
etwas Stille überlässt

- Gerhard P. Steil - 

Sonntag, Dezember 01, 2013

1. Advent...


...bald ds'erschta Kerzli brennt...


Es ist Advent, der grüne Kranz,
der helle Schein der Kerzen,
lädt uns zum Innehalten ein,
wärmt Seelen uns und Herzen.
 
Es ist Advent, der Weihnachtsduft,
 zieht fein durch alle Räume,
bringt Kindheit in Erinnerung,
wo Zeit noch war für Träume.

Es ist Advent, die Hirtenweisen, 
beruhigen Gemüt und Sinn,
sanft führen ihre leisen Klänge,
uns fort vor Hast, zur Musse hin.

Oh du Advent, du stille Zeit,
so wollen wir dich denn geniessen!
Lässt hoffen auf Frieden und Menschlichkeit,
dafür seist du gepriesen.

- Ulrike Maria Lesser - 
 
 
 

Sonntag, November 24, 2013

an kliina...


...herziga & schöna 
Wiahnachtsmarkt...

Mittwoch  

27. November 2013

15.00 - 19.00

bim Schualheim Zizers


d'Standmiati goht zugunsta vom 


Miar freuend üs uf Eura Bsuach!

Carla & Tina


Donnerstag, November 21, 2013

gsunga...


...für an guata Zweck


Danka allna Bsuacher am letschta
Sunntig bi üsam Konzert
 in dr Kircha ds'Buchs

sehr a grosszügigi Kollekta
hemmer dörfa sammla
und a grossa Betrag
goht an as Hilfsprojekt in da Philippinen.


Montag, November 18, 2013

Glitzer, Glanz...


...und Wiahnachtsduft!

 bi üs im Lädali

am Mittwoch 20.11.2013
9.00 - 11.30

mit Punsch, Guatzli & 10 %


miar freuend üs uf Eu!


Donnerstag, November 14, 2013

that's why i sing...


Gospel Konzert
(Eintritt frei / Kollekte )
 
Sunntig 17. 11. 2013
17.00

in dr ref. Kircha ds'Buchs


Donnerstag, Oktober 31, 2013

Huusmess...



Samstig 10.00 - 17.00
Sunntig 10.00 - 17.00

 

miar mit am Lädali als Gastussteller

miar freuend üs uf Eura Bsuach


Mittwoch, Oktober 30, 2013

wenn...


...d'Truuba gerntet sind
... dr Garta parat isch für da Winterschlof
...d'Kind wieder in d'Schual gönd

denn...


...gnüss i so Moment umso meh!

Danka liabi Katja für dä
herrlich, sunnig Nomitag uf Balkonia!


Montag, Oktober 28, 2013

15 x 50 gr =


750 m 



Rezept:
 
Hökelnodla NR. 6
as bitzli Ziit
Wäschmaschina
 ( voram Wäscha 59cm x 59cm / nocham Wäscha 47cm x 47cm )



Wir stricken unser Leben.
Manche wählen ein kompliziertes Muster,
andere ein schlichtes.
Es ist ein buntes Maschenwerk
oder ein Stück in tristen Farben.

Nicht immer können wir
die Farbe selber wählen;
und auch die Qualität der Wolle wechselt,
mal weiß und wolkenflauschig,
mal kratzig und hart.

Die einen stricken liebevoll und sorgsam,
andere mühevoll und ungern.
Und so manchmal schmeißt einer
das Strickzeug in die Ecke.

Und öfters läßt du eine Masche fallen,
oder sie fällt ohne dein Zutun.
Du hast die Nadeln in der Hand!
Du kannst das Muster wechseln,
die Technik oder das Werkzeug.

Nur aufribbeln
kannst du nicht
ein klitzekleines Stück.

- Kristiane Allert-Wybranietz -


Samstag, Oktober 26, 2013

Wimmla 2013...


...so hemmer
dia letschta Täg verbrocht...

bi üs hend d'Kind jo extra 
1 Wucha "variabli" Wimmlerferia.
Je noch riifi vo da Truuba
wird dia Wucha Schualfrei igsetzt!



Wein, das ist ein Roman, 
den der Winzer mit den Trauben schreibt.

- Thomas Häntsch -


Mittwoch, Oktober 23, 2013

blaui Ernti...


...Hochsaison...
s'ganz Dorf isch uf da Bei um da 
Wiibuura ds'helfa