Montag, Dezember 21, 2009

im tüüfa, tüüfa Tannawald...

...hemmer dörfa an Christbaum uslesa


Wenn's kalt wird am Morgen
der Wind durch die Gassen fegt
die Kinder Verse aufsagen
dann haben die Sorgen sich gelegt.

Dann tanzen die Flocken ganz leise
die Kinder träumen vom Weihnachtsbaum
die Nacht scheint klar und weise
dann war es doch kein Traum.


- Monika Minder -

Kommentare:

Maya... hat gesagt…

So schöne Bilder!Wir Zürcher können ausnahmsweise mal mithalten mit dem Schnee!!!

äs grüässli -maya

manuela hat gesagt…

... bestemmt emmer weder ganz e speziells Erläbnis!
Gnüüsed euches Bäumli :)

Balla hat gesagt…

So cool wenn me sich sälber chan ussueche was für en Tannebaum me gärn wett absage. De blibt dr Baum au sicher bis nach em Neujahr schön wenn er so frisch gschnitte isch.
Das Johr gits bi üs kein Baum, är wür nid lang stoh blibe näb dr Sophia...

Grüessli
Barbara

Mses Bumblebee hat gesagt…

Da sind ja drie wackeri Holzfäller underwägs gsie- und offesichtlich hends äs scheens Bäimli gfundä!
Das chlienä Gedicht isch ganz härzig- jaja, i däre Zyt isch mä empfänglich für Sache, wo d'Seel asprächid!

Aes liebs Griessli,
ANDREA

Weißer Vintagezauber hat gesagt…

Liebste Carla,
jetzt komme ich mal endlich wieder dazu dir zu schreiben.
Deine Bilder sind gigantisch..und in deinem vorletzten Post..welches Fenster von eurem Haus ist das.Es wirkt so romantisch und heimelig und ist superschön dekoriert.
Sei ganz lieb gegrüßt,
Elke.